img-42ccc

Eisheilige Nacht 2013

Fürth – Stille Nacht, Heilige Nacht. Alles schläft, nur wir sind wach! Fassen die Hände zum inneren Kreis, Singen von Feuer und ewigem Eis! Stille Nacht, Eisheilige Nacht! Somit stimmte Eric Fish sie Eisheilige Nacht in Fürth ein!
Es war einmal, die Weihnachtszeit. Ruhe, Besinnlichkeit, Freundschaft und METAL. In der Stadthalle Fürth wurde es am 27.12 wieder laut, mit einem super LineUp!

Lord of the Lost, die deutschen Dark-Rocker waren die Ersten, die den Weg auf die Bühne fanden. Dark war es auch auf der Bühne, dennoch gelang das ein oder andere Bild. LOTL waren letztes Jahr auf dem Festivalsampler der Eisheiligen Nacht 20 mit einem Cover von “Eisblumen” vertreten. Diesen Song spielten sie an diesem Abend leider nicht.

Lordi - Jetzt kamen die Finnen. Gewohnt in ihrer gruseligen Schocker Maskarade. Die Keyboarderin war diesmal nicht, wie bei Lordi gewohnt, in einer Barbieverpackung eingehüllt. Sänger Mr. Lordi glänzte sogar mit Deutschkenntnissen “Scheiße ist das heiß hier!”, kommentierte er die klimatischen Bedingungen. Alte wie auch neue Lieder fanden ihren Weg in die Setlist. Am meisten freuten wir uns darüber das “Blood Red Sandman” gespielt worden ist.

Korpiklaani - Und schon kommen auch die nächsten Finnen auf die Bühne. Korpiklaani brachten ihren gewohnt schöner “Komm wir saufen uns die Hucke zu” Musik.

Subway to Sally - Es schneit in der Stadthalle Fürth. Jawohl! Eine Schaum-Schnee-Kanone sorgte für Schnee! Was für eine gute Untermahlung der schönen Weihnachtszeit, vor allem da zu diesem Zeitpunkt noch kein Schnee lag.