Schlagwort-Archiv: Nürnberg

SixFeetUnder

Six Feet Under +++GEWINNSPIEL+++

Die amerikanische Death Metal Gang SIX FEET UNDER beehrt am 10.August die Rockfabrik Nürnberg
Support: KNOW THYSELF

Zur Veranstaltung ->

Und ihr könnt LIVE mit dabei sein! Wir verlosen 2×1 Ticket!*

Einfach das Formular ausfüllen mit eurem Namen und E-Mail Adresse! Optional könnt ihr auch mit hinschreiben, warum ausgerechnet DU das Ticket haben sollst!

Viel Glück!

(Einsendeschluss ist der 08. August 18:00 Uhr)
*2×1 Ticket bedeutet, das es für zwei Gewinner je ein Ticket bzw. Gästelistenplatz gibt

BOO Flyer

Born Of Osiris, After The Burial, Betraying The Martyrs, Buried In Verona

AVOCADO BOOKING und ROCKFABRIK NÜRNBERG präsentieren:

Born Of Osiris, After The Burial, Betraying The Martyrs, Buried In Verona

Ein Package, das alles dem Erdboden gleichmacht, ist am 25. Mai zu Gast in der Nürnberger Rockfabrik.

Vertrackter und progressiver Metal bis hin zum Core, der durch virtuose Parts und innovative Anleihen überzeugt, steht an der Tagesordnung bei einem Line-up, das seinesgleichen sucht. Als Headliner fungieren keine geringeren als die aus Palatine stammenden Born of Osiris, die zuletzt ihr Album “Tomorrow We Die Alive” releasten, nachdem sie sich von Jason Richardson getrennt haben. Oftmals wird die Band auch dem Genre des Deathcore zugeordnet, eine genaue Kategorisierung fällt bei der Bandbreite an Einflüssen jedoch schwer. Mit ihrem Debütalbum “The New Reign“, das von The Faceless-Sänger und Gitarrist Michael Keene produziert wurde, brachte sich das Quintett in aller Munde.

Die aus Minnesota stammenden After the Burial werden oftmals mit den Djent-Matadoren von Meshuggah verglichen. Ein großer Vergleich, welcher der Band um Leadsänger Anthony Notarmaso doch durchaus gerecht wird. Mit ihren Achtsaitern kreieren sie eine facettenreiche Form des Deathcores, der zwischen düsteren und hoffnungsvollen Parts oszilliert. Das Package wird komplettiert von der Pariser Deathcore-Dampfwalze Betraying the Martyrs sowie dem australischen Post Hardcore-Sextett Buried in Verona.

Tickets für die Show am Sonntag, den 25.Mai in der Rockfabrik Nürnberg gibt es auf www.eventim.de und bei allen bekannten VVK-Stellen. 

Eisregen Ewigheim Wolfchant Flyer Nürnberg

Nürnberger Fleischnacht mit Eisregen, Wolfchant und Ewigheim

Roh und morbid wird es am 23. Mai, denn der Tod aus Thüringen kehrt anlässlich der NÜRNBERGER FLEISCHNACHT und ihrem „Tausendschweiner“ Release Konzert,erneut in die Rockfabrik Nürnberg zurück und bringst illustre Gäste mit. Die Gothic-Metaller EWIGHEIM (Projekt von Eisregen, The Vison Bleak und Goethes Erben-Members) und WOLFCHANT werden ebenfalls dabei sein., um ihre Jünger mit wohldurchdachten und hochphilosophischen Texten rund um das Werden und Vergehen auf den Tod einzustimmen.

Während EISREGEN, die zu den bekanntesten Acts der Szene gehören, mit Titeln wie “Todestag” oder “Waldgott” ihre tiefsinnigen Botschaften zum Besten geben, die es übrigens aufgrund “grausamer, menschenverachtender, frauenfeindlicher und verrohender” Texte bis auf den Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien brachten, zeichnen sich Ewigheim durch innige Beschäftigung mit Tod, Selbstmord und Mord aus. Die nötige Dramatik erreichen sie durch akzentuierten Einsatz von klassisch angehauchten Klavierstücken.

Nordische Mythologie und Naturmysik sind die Themen der Band Wolfchant, die dem Ganzen das für solche Veranstaltungen unerlässliche Pagan-Feeling verleihen.

Tickets für die Show am 23.Mai in der Rockfabrik Nürnberg gibt es an allen bekannten VVK-Stellen und auf www.eventim.de.

DEVISION Flyer

DE/VISION

DE/VISION muss dem geneigten Pop-Konsumenten sicher nicht mehr vorgestellt werden. Schließlich gehört das Electro-Duo seit nunmehr fast zwanzig Jahren zu den führenden Vertretern seines Genres und hat es in all der angehäuften Zeit immer wieder souverän verstanden, sich selbst neu zu erfinden, Grenzen des Machbaren auszuloten und dabei eben auch den oft inflationär gebrauchten “Crossover”-Begriff mit spannenden Inhalten zu füllen.

Dass während dieser oft mutigen Experimentierphasen auch ein zuvor etabliertes Bandgefüge auseinanderfallen kann, gehört dann eben leider auch zu den Unwägbarkeiten in einer bewegten Biographie.

Mittlerweile haben DE/VISION längst wieder ihren Kurs gefunden, ohne dabei ihren Sinn für neue Sounds und Experimente aus den Augen und Ohren verloren zu haben. Die ständige Öffnung für neue Einflüsse und Ausdrucksmöglichkeiten ist fraglos eine der fundamentalen Konstanten im Erfolgskonzept der Band, die mit den weiteren Alben “Devolution” (2003), “6 Feet Underground“ (2004) und “Subkutan” (2005) eine Vielzahl von begnadeten Pop-Hymnen produzierte, die sich dann größtenteils auf der 2006 erschienenen “Best Of” wiederfinden durften.

Dort war mit dem exklusiven, extra für die Compilation eingespielten “Love Will Find A Way” auch die erste echte Kompositionsgemeinschaftsarbeit von Thomas und Steffen mit ihrem geschätzten Produzenten-Team Schumann & Bach zu finden, was so gut funktioniert hat, dass man das folgende Album mit dem interessanten Titel “Noob” (2007) gleich komplett in der bewährten Viererrunde eingespielt hat. Daher auch der Titel, der dem Computerspieler-Jargon entliehen ist und dort einen Neuling bezeichnet oder auch abfällig einen erfahrenen Spieler, der Anfängerfehler macht. Somit hat Steffen, der seit dem Ausstieg von Markus alleiniger Songwriter bei DE/VISION gewesen ist, etwas Last von seinen Schultern genommen bekommen, was auf der einen Seite den Kompositionsprozess freier, die Entscheidungsfindung letztlich aber auch komplizierter gestaltete. Resultat der neuen Arbeitsweise ist aber jedenfalls ein Album, das vor leicht-flirrenden Pop-Perlen nur so wimmelt. Mit belebender Leichtigkeit fließen die Songs durch die Gehörgänge, DE/VISION tauchen in melancholischen Traumgefilde ab und über allem schwebt ein nostalgisches Retro-Feeling, das vor allem die musikalischen Wurzeln der Band erinnert. DE/VISION unternehmen mit “Noob” ein Stück weit eine Zeitreise zurück in die 80s, als gerade auch in der auflebenden Electro-Szene fleißig experimentiert worden ist und vielfältige Elemente miteinander verwoben wurden. Das Nachfolgealbum “Popgefahr” erschien im März 2010.

Am 24. August 2012 wurde das Werk Rockets + Swords auf dem bandeigenen Label veröffentlicht.

Live erleben könnt ihr das Synthi-Pop Duo am kommenden Freitag, den 16.Mai in der Rockfabrik Nürnberg. Und wir verlosen dazu 2×1 Gästelistenplatz! ZUM GEWINNSPIEL ->

Tickets für die Show gibt es wie gewohnt an allen bekannten VVK-Stellen und auf www.eventim.de.

D-A-D Webflyer

D-A-D auf „30 Years 30 Gigs Tour 2014“

Special Guest: Hong Faux
Sie sind immer noch die Alten, es fühlt sich fast so an, als wäre der 30-jährige Geburtstag eher ein
Scherz als ein Fakt. Aber sie müssen der Realität ins Auge schauen und das Unvermeidliche zu
unserem Wohlwollen umsetzen. Hier ist also der Plan:
Sie spielen 30 Konzerte in Dänemark, 30 Konzerte in Europa . Die ehren die kleinen Clubs, die
ihnen in den Anfangsjahren nicht die Türen vor der Nase zugehauen haben und ihnen die Chance
gaben zu rocken, sie ehren ihre Fans, indem sie ihnen einzigartige, verschwitzte und besondere
Erlebnisse verschaffen. Und sie ehren ihre eigene Vergangenheit und finden heraus, was sie all die
Jahre so weit gebracht hat.
Tickets für dieses 30/30/30 – Erlebnis mit sympathischen Dänen am 25.April in der Rockfabrik
Nürnberg gibt es auf http://www.eventim.de und bei den VVK-Stellen eures Vertrauens.

rfdofr-31

+++NEWS+++ Hellride Acoustic arbeitet an Album!

Die Acoustic-Metal Band aus Nürnberg hat bestätigt an einem Album zu arbeiten. Ob es noch dieses Jahr veröffentlicht wird, war nicht zu erfahren. Einige Ihrer eigenen Songs konnten wir schon auf dem Ragnarök Festival in Lichtenfels hören. "Ride to hell" könnte somit ein Favorit sein auf dem Album zu landen und vielleicht sogar Namensgeber zu werden. Wird sind gespannt. 

 rfdofr-31